Damals

Sattlermeister Leonhard Weber gründete im Jahre 1881 im Mannheimer Bezirk F2 sein erstes Geschäft. Nach einigen Jahren fleißigen Arbeitens und Sparens erwarb er schließlich ein Haus im heutigen Bezirk E3. Mit diesem Haus wurde der Grundstock für die heutige Firma gelegt. Die nachfolgende Generation der Familie Weber dehnte das Angebot reiner Sattlerarbeiten auf den Verkauf von Lederwaren aus.

 

Trotz der Unruhen der damaligen Zeit entwickelte sich das Unternehmen stetig. Neben einer zweiten Immobilie in E1 (heute Sitz der BfA) konnte die Familie Weber im Zentrum der neugestalteten „Planken” ein drittes Geschäft eröffnen. Hier befindet sich bis heute das Ladengeschäft der Firma Weber Lederwaren.

Schon immer wurde bei der Firma Leonhard Weber der Kundenservice groß geschrieben. So wurde z. B. bereits früher mit dem Lieferwagen Ware zugestellt. Dem auffälligen Erscheinungsbild des Fahrzeugs verdankt die Firma ihren Spitznamen „Koffer Weber", unter welchem sie bis heute bei der Bevölkerung bekannt ist.